Sehenswürdigkeiten

Lassen Sie sich nicht die attraktiven Sehenswürdigkeiten des Ortes entgehen!

Der ehemals vom Fischfang lebende Ort ist heute vor allem für seinen Strand an der Bucht von Pollenca und die attraktive Strandpromenade (Passeig Vora Mar) bekannt. Die Badia De Pollenca wird geografisch durch die Halbinseln La Victoria und Formentor gebildet, die für den Strand und den (Yacht-)Hafen des Ortes eine malerische Umrahmung darstellen.

Der Freizeitwert von Puerte Pollenca wird auch durch zahlreichen Bars und Restaurants bestimmt. Passend zur touristischen Gesamtstruktur ist das Niveau der Restauration überwiegend gehoben, aber nicht übermäßig edel. Zu vielen der im sehenswerten Ortskern angesiedelten Hotels gehören Gasträume, die jedoch oft für Gäste der jeweiligen Häuser reserviert sind.

Port de Pollenca – Ein Paradies für Sportler und Genießer!
Besonders in den Sommermonaten ist durch die natürlichen Gegebenheiten der Bucht ein beliebtes Segelrevier mit stabilen Winden im Hafen von Pollenca zu finden. Erfahrene Segler sowie Neu- und Wiedereinsteiger finden gute Bedingungen, die ihren jeweiligen Kenntnissen gerecht werden. Wegen dieser natürlichen Privilegien genießt Port de Pollenca weltweit einen guten Ruf als Wassersport-Hotspot, der vor allem wegen seiner Schönheit und dem zuverlässig wehenden Wind geschätzt wird. Segelschulen, Surfschulen und Bootsvermieter bieten ihre Dienste zu angemessenen Preisen und auf den individuellen Bedarf zugeschnitten an. Außerdem gehört der Yachthafen von Port de Pollenca zu den größten Sport- und Freizeithäfen Mallorcas.

Der Strand des Ferienortes liegt ebenfalls in der Bucht und ist bei Familien beliebt, weil er gute Möglichkeiten für Spaß und Spiel bietet. Die geschützte Lage macht das Baden am Strand durch den nur selten spürbaren Seegang sicher. Der Sandstrand ist allerdings nur durch Überqueren einer vielbefahrenen Durchgangsstraße zu erreichen, wofür das großzügige Platzangebot durchaus entschädigt.

Besuchen Sie auch die Sehenswürdigkeiten der Umgebung!

Cap Formentor

Von Frühling bis Herbst wird die Halbinsel täglich von Buslinien ab Port de Pollenca angesteuert. Die reizvolle Landschaft mit Pinienbestand bietet eine interessante Abwechslung zum Strand des Ferienortes. Der Aussichtspunkt Mirador del la Nao erlaubt atemberaubende Ausblicke.

Höhlen von Campanet

In den 1940er Jahren des letzten Jahrhunderts wurden die Tropfsteinhöhlen entdeckt. Führungen finden in unregelmäßigen Abständen statt; das Warten kann mit einer kleinen Wanderung oder einer Zwischenmahlzeit im angrenzenden Restaurant überbrückt werden.

Glasbläserei von Menestralia

Das traditionelle Handwerk kann besichtigt werden. Die im angrenzenden Verkaufsraum verkauften Exponate sind vor Ort etwas billiger als in den Souvenirläden der Insel.

Anzeige